Kieferorthopädie

KieferorthopädieDie Kieferorthopädie ist ein Fachgebiet der Zahnmedizin. Sie befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen. Die dazu eingesetzten Apparaturen und Geräte werden im Volksmund als "Zahnspangen" bezeichnet.
Grundsätzlich ist eine kieferorthopädische Behandlung nicht nur bei Kindern oder Jugendlichen möglich. Auch viele Erwachsene leiden an Zahnfehlstellungen, die häufig noch einer Behandlung bedürfen.
Mehr als 30% der Zahnspangenträger zurzeit sind Erwachsene.
Die neuen Technologien haben es möglich gemacht, dass man diese Apparaturen nicht unbedingt sieht.

Möglichkeiten der Behandlung :
1.    herausnehmbare Zahnspange
2.    Festsitzende Apparaturen
3.    invisalign
4.    Incognito


1.    diese Lösung ist besonders gut geeignet für die Korrekturen der Kieferfehlstellung  während des Wachstums, hier zu sind viele Apparaturen wie z.B. Monoblock, Plattenapparaturen, Bionator etc.
Sie haben den Vorteil, dass man sie zum Essen und Zähneputzen raus nehmen kann.
Das ist aber auch zugleich ein Nachteil, da man sie so auch verlieren könnte und aber auch diese Art von Apparaturen sind ungeeignet zur Regulierung von ausgewachsenen Gebissen

Kieferorthopädie


2.    sie sind zur Regulierung  von angewachsen Gebissen geeignet
Sie gibt es in verschiedene Ausführung wie in Keramik (wenig sichtbar), oder in Metall mit farbigen Gummis
Der Vorteil bei dieser Art der Therapie die kurze Behandlungsdauer und präzisere Bestimmung der Wirkung .Sie brauchen aber eine besonders gute Mundhygiene

Kieferorthopädie   Kieferorthopädie


3.    invisalign ist eine elastische Folie, die über die Zahnreihen gestülpt wird. Sie ist transparent und somit kaum zu sehen www.invisalign.de

Kieferorthopädie


4. incognito Sie ist eine feste unsichtbare Zahnspange, die auf der Innenseite der Zähne befestigt www.lingualtechnik.de

Kieferorthopädie