Wurzelbehandlung

Ist der Nerv eines Zahnes entzündet oder sogar abgestorben, ist die Wurzelbehandlung der Versuch den Zahn zu erhalten.
Verursacht werden Nerventzündungen meist durch das Einwandern von Bakterien einer tiefen Karies, durch ein Zahntrauma  oder durch Parodontitis.

Eine Nerventzündung kann mit oder ohne Schmerzen einhergehen. Wird ein solcher Zahn nicht behandelt, kann sich die Entzündung vom Zahn auf den Kieferknochen ausbreiten und sogar einen Abszess und schlussendlich auch den Verlust des Zahnes verursachen.

Ablauf einer WurzelbehandlungWurzelbehandlung

Nach dem Unempfindlichmachen des Zahnes wird der Nerv mit speziell dafür entwickelten Instrumenten entfernt. Dabei bleibt die Zahnwurzel an sich erhalten. Es folgt die Reinigung der Wurzelkanäle mit wiederum speziellen Instrumenten und Desinfektionslösungen. Durch diese Bekämpfung der Bakterien versucht man die Entzündung auszuheilen.

Je nach Anzahl der Wurzeln und somit auch der Wurzelkanäle des Zahnes und der Ausprägung der Entzündung kann die Aufwändigkeit der Behandlung variieren und kann einige Wochen in Anspruch nehmen.

Nach der Reinigung und Desinfektion werden die Wurzelkanäle mit einer Füllung wieder dicht verschlossen, so dass sich keine Bakterien mehr ausbreiten können.


Ist nur noch eine geringe Menge and Restzahnsubstanz vorhanden, ist es in den meisten Fällen nötig, den wurzelbehandelten Zahn mit einer Krone zu versehen um eine langfristige Stabilität gewährleisten zu können.

Wurzelbehandlung